Libidoverlust ist eine der Nebenwirkungen von hormonellen Verhütungsmitteln wie der Pille. Doch so kommt nach dem Absetzen der Pille die Lust auf Sex zurück. 

Was ist eigentlich die Libido?

Die Libido ist schlichtweg das sexuelle Verlangen. Gesteuert wird dies primär durch das Hormon Testosteron. Dies jedoch nicht nur bei Männern, denn auch Frauen besitzen eine ganz natürliche Lust auf Geschlechtsverkehr. Läuft dein Hormonhaushalt in geordneten Bahnen, wirst du im Laufe deines Zyklus merken, dass dir manchmal wirklich sehr der Sinn nach Sex steht. An anderen Tagen vielleicht eher weniger bis überhaupt nicht. Insgesamt sollte dies in einem ausgewogenen Verhältnis stehen – das ist der Fall, wenn du dich mit deinem Lustempfinden wohlfühlst. Das ist bei jeder Frau sehr individuell. Doch gerade bei Einnahme der Pille klagen viele Frauen über einen permanenten Libidoverlust und wollen das ändern. Du auch?

Deine Libido im Laufe deines Zyklus

Dein natürlich Zyklus, der etwa zwischen 25 und 35 Tagen lang ist (Wie lang ist eigentlich mein Zyklus?) teilt sich grob in zwei Zyklushälften: Du startest mit dem Beginn deiner Menstruation in die Follikelphase, die vor dem Eisprung stattfindet. Ist dein Eisprung – und damit deine fruchtbare Zeit – vorüber, befindest du dich in der zweiten Zyklushälfte, der Lutealphase, die bis zum Eintritt deiner Menstruation anhält und somit wieder ein neuer Zyklus startet. 

Mehr Lust auf Sex in der ersten Zyklushälfte

Jetzt rate mal, wann du wohl die meiste Lust auf Sex verspürst? Richtig, in der Follikelphase, also in der ersten Zyklushälfte. Dein sexuelles Verlangen verstärkt sich, je näher du an den Eisprung rückst. Etwa eine Handvoll Tage vor dem Eisprung bist du bereits fruchtbar und letztendlich sind wir auch nur eine Spezies, die sich fortpflanzen will. Daher beeinflusst dieser Urtrieb – ob du nun einen Kinderwunsch hast oder nicht – unsere Libido sehr stark. Du fühlst dich in dieser Zeit attraktiver, bist geselliger und hast mehr Energie. Auch fallen dir die Männer – vor allem dein Partner, wenn vorhanden – mehr auf.

Keine Lust auf Sex: die zweite Zyklushälfte

Kommt es zu deinem Eisprung, sind deine fruchtbaren Tagen recht schlagartig vorbei – und damit auch dein sexuelles Verlangen. Da es in dieser Lutealphase biologisch unmöglich ist, schwanger zu werden, stellt sich dein Urtrieb zur Fortpflanzung ein. Du wirst dadurch deutlich weniger Lust auf Sex verspüren. Dein Körper ist nun bis zur Menstruation damit beschäftigt, dafür zu sorgen, dass sich eine eventuell befruchtete Eizelle in deiner Gebärmutter wohlfühlt. Heißt: Dein Körper bereitet sich auf eine Schwangerschaft vor (auch, wenn du nicht schwanger bist). Somit ist dir eher nach einem heißen Tee und viel Ruhe auf dem Sofa als nach einem geselligen Abend. Libido? Fehlanzeige!

Ganz natürlich: Libidoverlust durch die Pille

Was genau macht denn jetzt die Pille mit deiner Libido? Vielleicht kannst du es dir schon denken: Das hormonelle Verhütungsmittel versetzt deinen Körper dauerhaft in die Lutealphase. Deinem Körper ist es durch die Einnahme der Pille nicht möglich, schwanger zu werden. Damit entfällt der Urtrieb zur Fortpflanzung – damit auch deine Libido. Es muss natürlich nicht heißen, dass es nicht auch mit der Pille Spaß am Sex gibt. Natürlich sind wir alle auch nur Menschen und wünschen uns Zuneigung und Körperkontakt. Das “Kuschelhormon” Oxytocin entfaltet da seine Wirkung. Aber ich sags euch: Der Unterschied war bei mir definitiv krass. Besonders Frauen, die lange die Pille nehmen und vielleicht auch lange in einer festen Partnerschaft sind, fällt irgendwann auf, dass sie keine Libido (mehr) verspüren und leiden darunter. Sie setzen die Pille ab. 

Keine Libido nach Absetzen der Pille

Dann ist die Pille also weg, aber die Lust auf Sex kommt dennoch nicht zurück? Sei geduldig, es dauert. Dein Körper muss definitiv erst einmal lernen, ohne die Zugabe der künstlichen Hormone zu funktionieren und eine gute Follikelphase mit einem richtigen Eisprung auszubilden. Den Eisprung hattest du unter der Einnahme der Pille schließlich nie. Oftmals entstehen nach Absetzen der Pille sehr lange Zyklen, was daran liegt, dass dein Körper noch lange braucht, um einen Eisprung herbei zu führen. Das Hormonchaos lässt grüßen. Außerdem hat dein Körper erst einmal damit zu tun, die Giftstoffe, die durch die Einnahme der Pille entstehen, auszuscheiden. 

Pille abgesetzt? Diese Organe benötigen jetzt deine Hilfe!

Diese Tipps helfen bei Libidoverlust 

Vielleicht wurde es schon deutlich: Du musst es nicht mit sexy Dessous, erotischen Filmchen oder Spielzeug versuchen, deine Lust auf Sex wieder anzukurbeln. Du kannst das aber natürlich – probiere dich auf jeden Fall aus, wenn du magst. Effektiver wird vermutlich sein, jetzt deinen Körper dabei zu unterstützen, die Nachwirkungen der Pilleneinnahme zu drosseln. Es gilt, den Körper zu entgiften und die Hormone wieder in Einklang zu bringen. Beachte zukünftig folgende Tipps:

  • Achte auf einen gleichmäßigen Tages- und Nachtrhythmus mit ausreichend Schlaf!
  • Senke dein Stresslevel: Gönne dir Pausen sowie regelmäßige Entspannung!
  • Achte auf eine ausgewogene, pflanzenbasierte Ernährung (Gemüse!)!
  • Reduziere oder besser: Verzichte auf Zucker, Koffein, Nikotin und Alkohol!
  • Viel Bewegung und sanfter Sport, gerne an der frischen Luft!

Kurz: Lebe gesund! Versuche aber vor allem, deinen Stress zu reduzieren – denn der ist nicht nur ein Libido-Killer, sondern tut deinem Hormongleichgewicht wirklich nicht gut. Koffein kurbelt übrigens auch deinen Cortisolspiegel an, also deinen Stresshaushalt. Und Alkohol sorgt dafür, dass du nicht genügend Tiefschlaf bekommst. Befindest du dich gerade in einer besonders stressigen Lebensphase, wird dein Körper etwas länger brauchen, um die Nachwirkungen der Pille zu verarbeiten und dir wieder einen normalen, gleichmäßigen Zyklus zu bescheren. 

Tipps helfen auch bei Post-Pill und PMS-Syndrom

Diese Tipps helfen übrigens nicht nur bei Libidoverlust, sondern auch generell gegen die Post-Pill- und PMS-Symptome wie beispielsweise Stimmungsschwankungen, Übelkeit, Hautprobleme, Haarausfall oder einer starken, schmerzhaften Periode.  Neben dem Stressfaktor wird sich deine Ernährung sehr auf deinen Hormonhaushalt auswirken. Neben einer ausgewogenen, vor allem pflanzlichen Kost gibt es noch einige Geheimzutaten, die die Libido ankurbeln und die Hormone entspannen können. So gilt beispielsweise Maca als Hormon-Superfood, das die Libido stärkt und deinem weiblichen Körper gut tut. Aber auch Selen (Paranüsse!) stärkt dein hormonelles Zentrum: die Schilddrüse.

Ich empfehle die Maca-Tropfen von innonature (unbezahlte Werbung)

Libidoverlust aufgrund der Pille: Meine Erfahrung

Zuletzt noch ein paar Worte zu meinen eigenen Erfahrungen mit der Lust auf Sex. Jahrelang habe ich hormonell verhütet (erst Pille, später Hormonring) und mir war nicht klar, dass meine Libido vielleicht nicht so stark ausgeprägt ist. Ich habe gerne mit meinem Partner geschlafen, phasenweise (zugegeben: lange Phase) aber eben auch eher nicht. Nun lebe ich schon wirklich sehr viele Jahre ohne künstliche Hormone und hey: Ich lache wirklich über das, was ich früher über meine tolle Libido dachte. Nachdem auch mein Körper sehr lange brauchte, um einen gesunden, regelmäßigen Zyklus zu entwickeln, weiß ich nun endlich, was Lust auf Sex wirklich bedeutet. Und auch, was Spaß am Sex wirklich bedeutet. Es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Ich empfehle jeder Frau, wirklich die Geduld mitzubringen, die der Körper nach dem Absetzen der Pille braucht, um alleine zu funktionieren – und diesen dabei auch zu unterstützen. Es lohnt sich. Versprochen!

Pille abgesetzt: Diese Organe brauchen jetzt deine Hilfe

3 Tipps um deinen Hormonhaushalt zu regulieren

Zu langer Zyklus? 7 Gründe, warum deine Periode nicht kommt

Bild: Taras Chernus